Hintergrund
Home
Basics
Tipps&Tricks
Very British
JAG 18
American DreamsBelle Macchine
Porsche 356
Kit Corner
Links
Rallye Stripe

Very British
Page 2

      Morgan 4/4 1962   

Umbau auf Basis Kyosho - Scale 1:18
Das eigentliche Vorhaben, nur die Standard Stahlfelgen gegen Metallspeichenräder zu ersetzen,  endete auch bei diesem Morgan 4/4 in einer Komplett-Revision des Modells. Erstmalig bekam eines meiner Modellautos im Verlauf des Umbaus auch echte Ledersitze.
Passend zum neu gestalteten beigefarbenen Innenraum wurden die neuen Einzelsitze, original besaß das Modell eine Sitzbank, mit hellbraunem 0,3mm starken Lammnappa Leder bezogen.

Anhand von Originalfotos entstanden am PC auch vollkommen neue Instrumente. Originalgetreu mit Metalleinfassung.
Auch habe ich den Plastikschalthebel gegen einen aus echtem Metall ersetzt. Als Schaltknauf fand ein Stecknadelkopf Verwendung. Das Dreispeichen Lenkrad spendete dann noch ein defektes MGB Modell.

Der Motor wurde, neben einer neuen vorbildgerechten Bemalung, natürlich auch verkabelt. Zusätzlich habe ich noch eine Benzinleitung aus dünnem Kupferdraht verlegt. Da mir aber trotz Kabel und Leitungen immer noch zuviel "Luft" unter Motorhaube war, musst ein wenig Elektrik gebastelt werden. Zwei Sicherungskästen waren schnell aus ein paar Plastikteilen geschnitzt, dazu ein paar bemalte einzelne Kupferlitzen ... fertig ist die Elektrik.  

Zu guter Letzt musste noch das Reserverad abgedeckt werden. Hier befand sich ja noch das von Kyosho prima verklebte Stahlfelgenrad. Als passend für eine stilvolle Abdeckung erwies sich, man wird es kaum glauben ... das Aluteil eines Teelichtes ;-)
Entsprechend neu geformt, lackiert und mit  einem Morgan Schriftzug versehen, entstand so die perfekte Reserverad Abdeckung.


TR4    Lotus Esprit S1 1976  

Umbau auf Basis AutoArt - Scale 1:18
An und für sich gehören Modelle des Herstellers AutoArt in die Kategorie der hochpreisigen Modellautos, und bedürfen soweit keiner Verbesserung ... sollte man meinen. Mit diesem Gedanken kaufte ich auch diesen Lotus Esprit, als "Unfallfahrzeug" mit einseitig gebrochener Hinterachse.

Nach dem Zerlegen für die Achsreparatur packte mich aber die Neugierde, ich wollte sehen was sich unter der Abdeckung befand, die den Motor des Modells vollkommen vor neugierigen Blicken schützte. Der Anblick war in der Tat sehr ernüchternd, da ich ja wusste ... "DAS können die besser ... viel besser"!
Hier musste also unbedingt Abhilfe geschaffen werden. Immerhin befindet sich der Motor im Heck, und dazu noch unter einer Heckklappe mit riesiger Scheibe!
Die Kunst war, wie auch beim YatMing Lotus Elite, aus einem halben Motor optisch einen Ganzen zu machen. Anhand von vielen Originalfotos, diversem Zubehör, Kabeln und Schläuchen, entstand so ein sehr ansprechendes Antriebsaggregat, das man jetzt ganz sicher nicht mehr unter einer Haube verstecken muss.

Im Verlaufe des kleinen Motorumbaus reifte dann auch der Gedanke, die verchromten Plastik Wolfrace Felgen gegen echte Alufelgen zu ersetzen.  Die klassischen Ronal Kleeblatt Felgen mit goldenem Felgenstern, passen meiner Ansicht nach sehr gut zum dunkelgrünen Lack des Fahrzeugs.

Zu guter Letzt wurden im Innenraum noch ein paar Sicherheitsgurte nachgerüstet. AutoArt hat zwar an die Gurtpeitschen zwischen den Sitzen gedacht, die Gurte selber aber gespart.


Elan S2 weiss  
   Aston Martin DB7 2002     

Modifizierung auf Basis Maisto - Scale 1:18
Hier ein kleines Beispiel dafür, dass man auch mit “Wenig Einsatz“ recht “Viel erreichen“ kann!

Mit diesem Aston Martin habe ich mich lediglich ein Wochenende beschäftigt. Nach kompletter Demontage wurden zuerst sämtlich Scheinwerfer und Blinker gelöst, und von den "Steckpins" befreit. Diese Maßnahme ist in sofern sinnvoll, da hierdurch die hässlichen dunklen Punkte in den transparenten Teilen, nachher nicht mehr sichtbar sind. Um möglichst viel Transparenz und schöne Farben der Rückleuchten zu erhalten, habe ich durch Verwendung von Chromfolie zusätzlich noch Reflektoren erzeugt.

Um den Innenraum etwas aufzuwerten wurde Teppichboden verklebt, und zusätzlich schwarze Fußmatten angefertigt. Beides aus d-c-fix Velour.
Die Plastikpedale wurden durch Fotoätzteile von Tremonia ersetzt.
An der Mittelkonsole habe ich mit verdünnter schwarzer Farbe die Konturen etwas hervorgehoben, so dass diese plastischer wirkt.
Das einheitlich schwarze Plastiklenkrad habe ich komplett neu bemalt. Den unteren Bereich seidenmatt schwarz, und den oberen Bereich im annähernd gleichen Grünton des Armaturenträgers.
Als kleines Gimmick bekam die Lenksäule noch ein Zündschloss mit Zündschlüssel, Schlüsselanhänger, und einen zweiten Schlüssel. Diese Teile stammen ebenfalls aus dem Tremonia Programm.
Ein paar miniaturisierte Automagazine runden das Gesamtbild noch zusätzlich ab.

Äußerlich habe ich zu guter Letzt noch die Außenspiegel mit Klarlack überzogen. Da selbige nur aus Plastik sind und nicht den Glanz der Karosserie aufwiesen, befand ich das als zwingend notwendig.
Ganz wichtig war mir auch die Plastikauspuffrohre gegen welche aus Metall zu ersetzen.
Hierzu müssen einfach nur die Endstücke abgetrennt werden und, ganz wichtig, nach dem Zusammenbau der Karosserie durch entsprechend gekürzte Aderendhülsen getauscht werden. Selbige habe ich lediglich mit etwas UHU Hart eingeklebt und entsprechend positioniert.
  






Rallye Stripe
© 2014 diecast-classics.de All Rights Reserved